Martin-Niemöller-Haus Berlin-Dahlem
Martin-Niemöller-Haus Berlin-Dahlem

Veranstaltungsarchiv 2020

Studienreise nach Kreisau und Wroclaw/Breslau (18.-23. Oktober)

Save the Date / Anmeldung

 

Herzliche Einladung zu einer Studienfahrt nach Polen vom 18.-23. Oktober 2020. 75 Jahre nach der Befreiung von der NS-Diktatur und dem Ende des II. Weltkrieges blicken wir auf deutsche und polnische Perspektiven der Erinnerungsarbeit.

Wir besuchen die Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung und schließen die Fahrt mit einer Übernachtung in Breslau ab.

Es sind noch letzte Plätze frei. Ihr Interesse können Sie unverbindlich unter info[at]mnh-dahlem.de anmelden.

Jerusalemsverein
MNH_20200501_Jerusalemsverein.pdf
PDF-Dokument [522.7 KB]
Milgrom
MNH_20200501_Milgrom.pdf
PDF-Dokument [720.8 KB]
Wir, Geiseln der SS
MNH_20200429_Geiseln.pdf
PDF-Dokument [716.0 KB]
Das globale Huhn
MNH_20200421_GlobalesHuhn.pdf
PDF-Dokument [468.5 KB]

Leseabend: Wie Demokratien sterben und was wir dagegen tun können.

 

aus gegebenem Anlass der Corona-Pandemie und aus Rücksicht auf die Schwächsten mit Bitte um Verständnis auf unbestimmt verschoben.

 

Gemeinsam lesen zum Thema „Demokratie“
Dienstag, 31. März, 18.00 Uhr

 

Gemeinsam lesen ist wunderbar: ein Buch in den Mittelpunkt stellen, den Gedanken und Erkenntnissen einer Autorin oder eines Autors folgen, ein Thema ergründen. Beim Lesen und Diskutieren sind Argumente, persönliche Reflexion, Zustimmung und Widerspruch erwünscht.

 

Wir lesen gemeinsam im März: Steven Levitsky, Daniel Ziblatt: Wie Demokratien sterben und was wir dagegen tun können, München 2018.

 

Eintritt frei – Spenden erbeten

Das Martin-Niemöller-Haus ist 30min. vor Veranstaltungsbeginn für Sie geöffnet.

 

Nächster Termin in der Reihe Gemeinsam lesen zum Thema „Demokratie“ (save the date):

5. Mai: Masha Gessen, Die Zukunft ist Geschichte. Wie Russland seine Freiheit gewann und verlor, Frankfurt am Main 2018.

Impulse zur Fastenzeit

 

aus gegebenem Anlass der Corona-Pandemie und aus Rücksicht auf die Schwächsten mit Bitte um Verständnis auf unbestimmt verschoben.


Sonntag, 15. März 2020
11.00 Uhr, Martin-Niemöller-Haus

 

An jedem der Fastensonntage laden wir Sie ein auf eine Tasse fair gehandelten Kaffee und vegane Kuchen, die uns aufmerksam machen sollen auf die "fehlenden" Zutaten und die Folgen von Produktions und Konsum. Nutzen Sie die Gelegeneheit, auch mit Expert*innen von „Brot für die Welt“ ins Gespräch zu kommen. Die Art und Weise, wie wir konsumieren und uns ernähren hat immense geo- und klimapolitische Auswirkungen; CO2 Ausstoß, Wasserverbrauch, landwirtschaftliche Monokulturen, Waldrodung, Landraub, Müllproduktion etc.

Vorbeikommen – Mitmachen!

Ehrenamt
Samstag, 28. März 2020, 10.00-16.00 Uhr

 

aus gegebenem Anlass der Corona-Pandemie und aus Rücksicht auf die Schwächsten mit Bitte um Verständnis auf unbestimmt verschoben.

 

Im Martin-Niemöller-Haus und um das Haus herum gibt es immer viel zu tun: zu reparieren, aufzuräumen, zu putzen, zu gärtnern...

Wenn Sie Lust haben mitzumachen, melden Sie sich gerne unter info[at]mnh-dahlem.de an. Für Mittagessen und Getränke ist gesorgt. Wir freuen uns natürlich auch, wenn Sie nur einige Stunden dabei sein können.

 

Weitere Termine für Engagementtage zum Vormerken sind: 4.7. und 26.9.

Geflüchtet aus Syrien

Gespräch
Donnerstag, 5. März 2020, 18.00 Uhr

 

Gemeinsam mit der Regionalgruppe Berlin-Südwest der bundesweit aktiven Initiative „Omas gegen rechts“ laden wir zu einem Gespräch mit Muhammad al Zeen.

Herr Zeen ist vor wenigen Jahren aus Syrien geflohen und hat die Dahlemer Kirchengemeinde über den Deutschunterricht und das Sprach-Café kennengelernt. Er berichtet von seinen Erlebnissen auf seinem Fluchtweg und seinem Ankommen in Deutschland.

Die Teilnehmendenzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Um Anmeldung wird gebeten unter: info[at]mnh-dahlem.de.

Näheres zu den Omas gegen rechts: www.omasgegenrechts.de

 

Eintritt frei – Spenden erbeten

Das Martin-Niemöller-Haus ist 30min. vor Veranstaltungsbeginn für Sie geöffnet.

Geflüchtet aus Syrien
MNH_Syrien_20200305.pdf
PDF-Dokument [567.7 KB]

„Traumfabrik Kabul“ von Sebastian Heidinger

Filmabend in Anwesenheit des Regisseurs
Freitag, 28. Februar, 19.00 Uhr

 

Saba Sahar ist seit 18 Jahren Polizistin in Kabul. Aber sie ist auch Schauspielerin, Regisseurin und Produzentin. Als Vertreterin der staatlichen Exekutive, aber auch als Filmemacherin ist das zentrale Thema ihres Wirkens die alltägliche Gewalt gegen afghanische Frauen. In Traumfabrik Kabul porträtiert Sebastian Heidinger eine Protagonistin, die vielfach erstaunt: eine Frau, die ihr Anliegen mit beeindruckender Selbstverständlichkeit vertritt. Dabei steht sie in offenem Widerspruch zum afghanischen Familienrecht. Sahars Stärke ist die unbeirrbare Leidenschaft für ihr zerrüttetes Land: Dort, wo Frauenrechte mit Füßen getreten werden, schlägt sie mit den Waffen des Films zurück. Traumfabrik Kabul wirft einen ungewohnten Blick auf einen Schauplatz, der verlässlicher Garant für traurige Nachrichten ist. In Begegnungen mit Sahar selbst, aber auch mit unterhaltsamen Filmausschnitten aus ihrem Werk macht dieser Dokumentarfilm mit einem erfrischend anderen Zugang Mut. Einer ihrer Filme veranschaulicht, wie eine Superheldin eine bedrohte Frau mittels Martial-Arts-Techniken aus den Fängen ihrer männlichen Widersacher befreit. Saba Sahar ist im wahren Leben keine Superheldin – aber eine Heldin, die Hoffnung gibt. (Ansgar Vogt)

 

Das Martin-Niemöller-Haus ist 30min. vor Veranstaltungsbeginn für Sie geöffnet. Eintritt frei – Spenden erbeten

Traumfabrik Kabul
MNH_Traumfabrik-Kabul_20200228.pdf
PDF-Dokument [683.5 KB]

Kurzvorträge in der Fastenzeit


1. März bis 5. April 2020, jew. sonntags 11.00 Uhr

 

Die Art und Weise, wie wir konsumieren und uns ernähren hat immense geo- und klimapolitische Auswirkungen; CO2 Ausstoß, Wasserverbrauch, landwirtschaftliche Monokulturen, Waldrodung, Landraub, Müllproduktion etc.

An jedem der Fastensonntage wird ein*e Referent*in „Brot für die Welt“ mit einem Kurzvortrag Einblick in diese Thematiken geben. Es gibt fair gehandelten Kaffee und vegane Kuchen, die uns aufmerksam machen sollen auf die "fehlenden" Zutaten und die Folgen von Produktions und Konsum.

Fastenzeit BROT
MNH_Fastenzeit-Intervention.pdf
PDF-Dokument [532.4 KB]

Leseabend: Norbert Lammert, Demokratie braucht Demokraten, Leipzig 2019.

Gemeinsam lesen zum Thema „Demokratie“
Dienstag, 25. Februar, 18.00 Uhr

 

Gemeinsam lesen ist wunderbar: ein Buch in den Mittelpunkt stellen, den Gedanken und Erkenntnissen einer Autorin oder eines Autors folgen, ein Thema ergründen. Beim Lesen und Diskutieren sind Argumente, persönliche Reflexion, Zustimmung und Widerspruch erwünscht.

Wir treffen uns zum Leseabend im Martin-Niemöller-Haus für etwa anderthalb Stunden. Eine Person stellt kurz ein Buch vor, anschließend tauschen wir uns über Schlüsselstellen und Besonderheiten aus. Am Ende des Treffens, entscheidet die Runde, ob das Buch vertieft wird oder, ob ein anderes Buch vorgeschlagen wird.

Die Leseabende sind offen für „Zaungäste“, eine regelmäßige Teilnahme aber erwünscht.

2020 bildet das Thema „Demokratie“ den roten Faden für unsere Leseabende. Beim ersten Treffen  im Jahr 2020 möchten wir das Buch „Demokratie braucht Demokraten: Freiheit bedeutet Verantwortung“  (Leipzig 2019) von Norbert Lammert gemeinsam lesen. Das Buch erinnert uns an die Voraussetzungen und Chancen unserer heutigen Regierungsform. Vor aller Sorge, Kritik und Infragestellung der Demokratie, beginnen wir also mit dem, was wir haben – und vielleicht unterschätzen.Lust bekommen, mitzulesen?

 

Weitere Termine in der Reihe Gemeinsam lesen zum Thema „Demokratie“ sind (save the date):

31. März: Steven Levitsky /Daniel Ziblatt, Wie Demokratien sterben und was wir dagegen tun können, München 2018.

5. Mai: Masha Gessen, Die Zukunft ist Geschichte. Wie Russland seine Freiheit gewann und verlor, Frankfurt am Main 2018.

Leseabend Demokratie 1
MNH_Leseabend-Demokratie-1_20200225.pdf
PDF-Dokument [784.7 KB]

Energiewende – wie soll das gehen?

Vortrag mit Diskussion
Mittwoch, 19. Februar 2020, 18.00 Uhr
 

 

Die Energiewende ist das große politische und wirtschaftliche Vorhaben der nächsten Jahre. Es geht um Kraftwerke und In-dustrie anlagen, die kein CO2 mehr freisetzen und um Autos und Heizungen, um Mobilität und Komfort.

Was sind die großen Linien der Politik? Was kann ich selbst beitragen? Mit Dr. Ludwig Duvigneau und Dr. Eberhard v. Rottenburg haben wir zwei Experten für die politischen Rahmenbedingungen der Energiewende gewonnen. Sie führen in das Thema ein und stehen zur Diskussion bereit.

 

Eintritt frei – Spenden erbeten

Das Martin-Niemöller-Haus ist 30min. vor Veranstaltungsbeginn für Sie geöffnet.

Energiewende
MNH_Energiewende_20200219.pdf
PDF-Dokument [467.6 KB]

Workshop »HateSpeech im Netz«

 

Samstag, 25. Januar 2020, 9.30–16.00 Uhr
Martin-Niemöller-Haus, Pacelliallee 61

 

Verbale Gewalt im Netz nimmt zu. HateSpeech verbreitet Vorurteile und schürt Angst. Antisemitische, rassistische und andere menschenfeindliche Äußerungen vergiften die Kommunikation im Netz. Auch rechts­populistische Bewegungen nutzen das Internet und Soziale Medien für ihre teils verletzenden, ausgrenzenden und anti­demo­kratischen Inhalte.

 

Wir laden Sie und Euch herzlich ein, in einem Workshop mit uns Veranstaltungsformate für Jugendliche und junge Erwachsene zu planen, die sich mit der zunehmenden verbalen Gewalt im Netz, mit Diskriminierung und Ausgrenzung beschäftigen. Um uns über die aktuelle Situation zu informieren und von den Ideen anderer zu profitieren, haben wir zwei Expert*innen eingeladen. Mit ihrer Hilfe und unseren Erfahrungen wollen wir im zweiten Teil des Workshops eigene Ideen und konkrete Angebote des Martin-Niemöller-Hauses entwickeln. Anmeldung bitte bis zum 15. Januar an: vorstand@mnh-dahlem.de

Tombola zugunsten des Martin-Niemöller-Haus Berlin-Dahlem e.V. gestartet

 

Mit einem Los können Sie tolle Preise gewinnen und unterstützen unsere Lern- und Erinnerungsarbeit. Ein Los kostet 2,50 Euro und kann zu den Öffnungszeiten des Martin-Niemöller-Hauses und im Gemeindebüro Thielallee 1+3 erworben werden. 

 

Die Ziehung findet am Dienstag, den 14. Januar 2020, um 18.00 Uhr im Martin-Niemöller-Haus statt.

 

Gutscheine für einen Restaurant-Besuch oder eine Fahrt auf der Spree, Bücher, Kataloge oder Eintrittskarten für das Heimspiel von Hertha BSC vs. Eintracht Frankfurt und viele weitere Preise warten auf ihre Gewinner*innen...

Tombola-Informationen
MNH_Tombola.pdf
PDF-Dokument [441.8 KB]

Newsletter

Bleiben Sie stets informiert über Veranstaltungen und Angebote am Martin-Niemöller-Haus. Hier geht es zur Anmeldung zum Newsletter

Kontakt

Martin-Niemöller-Haus
Berlin-Dahlem

Pacelliallee 61, 14195 Berlin
Tel. (030) 2332 783-10

info[at]mnh-dahlem.de

Spendenkonto

 Martin-Niemöller-Haus

Berlin-Dahlem e.V.

DE28 5206 0410 0005 0174 08

Stichwort:
Erinnern - Lernen - Handeln

Oder:

Fördermitgliedschaft beantragen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin-Niemöller-Haus Berlin-Dahlem e.V.