Kopfnavigation Martin Niemöller-Haus

Info-Archiv

Das Friedenszentrum Martin Niemöller Haus verschickt seit vielen Jahren "Infos" die über friedenpolitische Themen im Allgemeinen und Aktivitäten und Veranstaltungen des Hauses informieren.
zum aktuellen INFO

Die Straße für uns Menschen!

aus dem Info Juni 2010

aktionsfoto1Mitten auf der Strasse mit vielen anderen Menschen radeln – das ist in Berlin ein Mal jährlich möglich: zur Fahrradsternfahrt. Diesen Anlass nutzten wir - eine Gruppe von Familien der Nürtingen Schule. Im Juni 2010 waren wir mit vielen gemeinsam unterwegs für eine wichtige Sache – ohne Abgase, ohne Autounfälle und mit viel Platz für Kinder. So sollte es häufiger mal sein!
Vorab hatten wir uns an einem Studientag zum Klima unter Leitung von Annette Kübler damit beschäftigt, warum die Veränderungen in Richtung "Nachhaltige Entwicklung" bei uns so wichtig sind. Zunächst berechneten wir unseren "Ökologischen Fußabdruck", ein Maß für die von uns verbrauchten Rohstoffe und Güter. Mit vielen Fragen wie: Wie viele Nahrungsmittel kommen aus der Region? Wie oft fliegen wir? Wie wird der persönliche CO2 Verbrauch berechnet – und die Fragen schenken gleichzeig Anregungen, wo wir unseren Verbrauch reduzieren können. Auf einer Weltkarte verglichen wir dann den "Fußabdruck" von Menschen in Deutschland mit dem von Menschen andere Länder. Die Unterschiede zwischen armen und reichen Ländern sind erschreckend groß.
Wie schaffen es manche Länder, mit so einem "kleinen Fuß" zu leben? Klar, die meisten Menschen haben sich das nicht ausgesucht, sondern können aufgrund von Armut weniger konsumieren. Welche Entwicklung brauchen wir in Deutschland? Unsere Favoriten waren:
- Wasser bewusster nutzen und nicht mehr verschwenden? Wenn wir es selber in Eimern hertragen müssten? sofort!
- Licht ausmachen und Standby abschalten – natürlich !
- Fahrrad fahren statt Auto oder gar fliegen? Ja, viele haben gar kein Auto, andere wollen häufiger mal das Fahrrad nehmen – und wir demonstrieren für Radwege und Sicherheit für Radler.
- Einen der vier Stromanbieter wählen, der Strom nur aus erneuerbaren Energien produziert und keinen Atomstrom nutzt!
- Recyclingpapier nutzen, damit nicht weiter Urwälder für weißes Papier gerodet werden– und nur Klopapier mit blauem Engel! aktionsfoto 2
Viel Spass machte es abschließend, T-Shirts mit Umweltmotiven bunt zu gestalten. Damit hatten wir für den Sonntag eine bunte und vielfältige "Uniform", mit der wir an der Fahrradsternfahrt teilnahmen! Die jeweils individuell doch gemeinsam bemalten T-Shirts begleiteten uns. So kamen zahlreiche Kinder einige Tage später bei der Verleihung der "Klimakiste" an der Nürtingen Grundschule in ihren Umwelt-T-Shirts und berichteten von der Aktion.
An diesem Wochenende erlebten Kinder Spaß an politischer Einmischung in einer Gruppe. Die Verbindung von Theorie – der ökologische Fußabdruck – und Praxis war ansprechend. Solche altersübergreifenden Angebote können Teil einer spannenden Freizeitgestaltung für Familien sein. Die gemeinsame Aktivität machte Lust auf mehr. Auf der Demo spürten wir, dass es sehr viele Radfahrer gibt, dass nicht nur wir alleine sich täglich mit den großen Autos arrangieren müssen.
Die Kinder trauten sich zu dem Polizisten zu gehen, der die Demo auf dem Motorrad begleitete. Sie fragten ihn, warum er mit dem stinkenden Motorrad und nicht mit dem Fahrrad gekommen sei. Die Informationen, die sie beim durch Beschäftigung mit dem Ökologischen Fußabdruck erhalten hatten, setzten sie dabei gezielt ein.

Text und Fotos © Annette Kübler
www.annette-kuebler.de


zum aktuellen INFO


Startseite Seitenanfang